Profil anzeigen

Alles ist zum Malen da und Bingo im Wald

Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser, gibt es etwas, bei dem Sie als Familie völlig runterfahren k
LVZ FerientippsLVZ Ferientipps
LVZ Ferientipps
Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser,
gibt es etwas, bei dem Sie als Familie völlig runterfahren können? Jeder Streit, Wäscheberg oder anderer unerledigter Kram direkt vergessen ist? Bei uns vermögen das jegliche Arten von Malfarben zu bewirken. Die gehen wirklich immer – wie Nudeln mit geriebenem Käse. Entsprechend groß ist unser Sortiment – mit Aquarell- oder auch Fingerfarben werden nicht nur Papier, sondern auch Steine, Zweige oder auch mal Fingernägel bemalt. Und für neue Techniken lassen sich alle begeistern. Versuchen Sie es selbst!
Ihre Uta Zangemeister
Redakteurin LVZ Familie
Hinweis: Bitte bei Aktivitäten im Freien die geltende Corona-Schutzverordnung beachten. Ausreichend Abstand halten und eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Malen mit Alltagsgegenständen: Das, was erlaubt ist, macht Kindern in der Regel wenig Spaß. Sie lieben es, auszubrechen und wenn die Großen mitmachen, macht es gleich noch viel mehr Spaß. Beim Malen mit Alltagsgegenständen steht der gemeinsame Spaziergang durch die Wohnung an erster Stelle. Womit lassen sich tolle Bilder und Strukturen malen? Manch ein Elternteil muss sich beim Gedanken daran vielleicht überwinden. Aber einfach mal vor Augen führen: Die Dinge lassen sich im Anschluss einfach säubern. Kleine Inspiration: Fliegenklatsche, Geschirrspülbürste, Kartoffelstampfer oder Fleischklopfer, Murmeln, Gabeln oder Löffel. Einsammeln, mit Farbe anpinseln und tolle Fantasiebilder auf Papier bringen!
So könnte das Waldbingo in der Eierpackung aussehen. Foto: pixabay.com
So könnte das Waldbingo in der Eierpackung aussehen. Foto: pixabay.com
Waldbingo mit Jägern und Sammlern: Nicht alle Kinder lassen sich gleichermaßen für etwas Bewegung an der frischen Luft begeistern. Gerade die Kleinsten freuen sich über Abwechslung und Motivation. Während mein Großvater regelmäßig auf Gummibärchen setzte, die er zwischen „Baum und Borke“ versteckte und mit durchschlagendem Erfolg belohnt wurde, gibt es durchaus zuckerfreiere Varianten, die Spaß machen. Beispielsweise ein Waldbingo. Dafür braucht man lediglich einen leeren Eierkarton je Kind. Darauf klebt man ein zurechtgeschnittenes Blatt Papier und zeichnet dort verschiedene Dinge ein, die gesammelt werden müssen. Ein Handyfoto und  ein Drucker können dabei helfen. Aber beachten Sie bei der Auswahl der Gegenstände die Jahreszeit, sonst sind enttäuschte Kinder vorprogrammiert. Jetzt im Winter gehen Stein, Moos, Äste, Schneckenhaus, Blatt, Eichel, Rinde, Feder, Zapfen, Joker. Hier finden Sie eine Vorlage zum Ausdrucken.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.